kobinet-nachrichten

Tagesaktueller Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik
  1. Frankfurt am MainNoch viel zu häufig gibt es beim Reisen mit der Bahn für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen Schwierigkeiten, verlaufen die Reisen nicht so, wie eben gedacht, ohne Barrieren. Zugleich müssen wir uns bei solchen Schwierigkeiten wohl auch daran gewöhnen, dass es nicht immer die Deutsche Bahn ist, die letztlich die Verantwortung dafür trägt.

    Quelle

  2. BERLIN (kobinet)Viele der mehr als 20 ehrenamtlichen Radioaktivistinnen und Radioaktivisten, die sich zum Sender ohrsicht-radio in Berlin verbandelt haben, sind bereits seit Jahr und Tag bei großen und kleinen, wichtigen und ganz wichtigen Stationen aktiv. Sie sind ein Team behinderter und nicht behinderter Menschen und produzieren ab dem 18. November an sieben Tagen in der Woche, rund um die Uhr ein inklusives Radioprogramm.Musikspezials, Weltnachrichten aber auch aktuelle Magazinsendungen mit einem breiten Themenangebot von Livestyle, Gesundheit über Technik bis hin zu Politik und Sozialpolitik stehen auf dem Programm. Die ohrsicht-radio-Musikfarbe ist von Rock, Pop und Weltmusik geprägt.

    Quelle

  3. Erfurt (kobinet)Der Selbstvertretungsverband behinderter Menschen, Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL), hat von seiner Mitgliederversammlung in Erfurt ein starkes Signal für Vielfalt und Inklusion ausgesandt. "Menschenrechte müssen nicht nur erkämpft, sondern auch immer wieder verteidigt werden. Dabei ist die Zusammenarbeit und die Solidarität mit anderen Gruppen, die für Vielfalt und Inklusion eintreten, nötiger denn je“, betonte die Geschäftsführerin der ISL, Dr. Sigrid Arnade zum Abschluss der Veranstaltung, die am 15. und 16. November in der Messe Erfurt stattfand.

    Quelle

  4. Halle (kobinet)Die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag unternimmt mit ihrem Blindenführhund Paul gerade ihre ersten Gehversuche bei Instagram. "Wahrlich ein Herantasten für mich, in dieser visuellen Welt. Ich möchte in meinen kleinen Videos mit Paul zeigen, wie wir als Führhundgespann im Alltag zusammen arbeiten. Und das realistisch und unverfälscht", wie Jennifer Sonntag den kobinet-nachrichten mitteilte.

    Quelle

  5. Erfurt (kobinet)Welches Glück und welche Anstrengungen damit verbunden waren, dass die Reisegruppe Niemand letzte Woche ihre Tour durch alle 16 Landeshauptstädte von und nach Berlin in 76 Stunden geschafft hat, zeigte sich bereits am Wochenende, an dem es einige Probleme bei der Bahn gab. In Teilen Bayerns stand am Samstagnachmittag der Bahnverkehr still und Jana Petersen von Selbstbestimmt Leben Hannover musste wegen Personalproblemen beim Mobilitätsservice zwei Stunden früher von der Mitgliederversammlung der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) zurück nach Hannover fahren.

    Quelle

  6. Bremen (kobinet)Getreu dem Motto "Thank you for trävelling with Teilhabe-Express" fand am 14. November der 2. Jahresempfang des Landesbehindertenbeauftragten von Bremen im Weserstadion statt. Die Veranstaltung stand im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Zugchef Joachim Steinbrück sowie seine Crew und alle Mitreisenden hatten bei der gemeinsamen Reise im Teilhabe-Express auf dem Weg von "Fürsorgestadt" zum Bahnhof "Teilhabe" viel Spaß.

    Quelle

  7. München (kobinet)Ein am 26. September ausgestrahlter Bericht im Magazin quer des Bayerischen Fernsehens über eine behinderte Mutter, der das Kind nach der Geburt weggenommen wurde, anstatt dass die beantragte Elternassistenz bewilligt worden wäre, ist nur ein Beispiel, warum behinderte Mütter Angst haben, einen Antrag auf Unterstützung für eine Elternassistenz zu stellen. Das in München erscheinende Online-Magazin jetzt berichtet aktuell über die Angst junger Mütter, den Staat um Hilfe zu bitten.

    Quelle

  8. Berlin (kobinet)Der zehnte Berliner Sozialgipfel diskutiert morgen über den dramatischen Mangel an bezahlbaren barrierefreien Wohnungen. "Gnadenlos" nennt Reiner Wild vom Mieterverein die Konkurrenz für Haushalte "mit besonderen Bedarfen".

    Quelle

  9. Berlin (kobinet)Zeit ist eine Göttin, die allen einen Platz zuweist. (Sophokles)

    Quelle

  10. Berlin (kobinet)Wie ging es weiter, nachdem die Reisegruppe Niemand am Morgen des 15. November, dem 25. Jahrestag nach Inkrafttreten des Benachteiligungsverbots für behinderte Menschen im Grundgestz, am Berliner Hauptbahnhof angekommen ist? Das fragen sich einige Leser*innen der kobinet-nachrichten und des Live-Blogs zu der 76stündigen Bahntour mit Regionalzügen durch alle 16 Landeshauptstädte vom 12. bis 15. November. Eine Video-Interview des Jugendclubs des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) am Freitagnachmittag am Berliner Hauptbahnhof gibt Aufschluss darüber, wie es weiterging und wie die Organisatoren Rolf Allerdissen und Markus Ertl die Fahrt erlebt haben und einschätzen. "Mehr Inklusions - Mehr Inklusion" skandierten sie auf jeden Fall vor dem Sitz des Bundespräsidenten, nachdem sie dort erst nicht vorgelassen wurden.

    Quelle

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION