Die Beratungsstellen

Wann wende ich mich an eine Beratungsstelle?


  • Wenn Sie noch nicht genau wissen, was Sie tun können und Sie sich allgemein informieren möchten,
  • wenn Sie persönliche Beratung auch über längere Zeit möchten,
  • wenn es bei Ihnen einen Polizeieinsatz gab wegen häuslicher Gewalt und Sie z.B. eine Anzeige erstattet haben oder Ihr Partner aus der Wohnung verwiesen wurde,
  • wenn Sie sich bereits von Ihrem gewalttätigen Partner getrennt haben, dieser die Trennung nicht akzeptiert und Sie weiter belästigt,
  • wenn Sie nach dem Aufenthalt in einem Frauenhaus oder einer Zufluchtswohnung weiter Unterstützung und Beratung möchten,
  • wenn Sie ein/e UnterstützerIn aus dem privaten oder professionellen Umfeld von Gewalt betroffenen Frauen und ihren Kindern sind.

Wie nehme ich Kontakt auf?



Verabreden Sie einen Termin per Fax, SMS, E-Mail oder Telefon.
Sie können auf Wunsch anonym bleiben.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 www.offenesozialarbeit-skf.de 

Oder Sie fragen eine hörende Person, ob Sie bei uns anrufen kann:
Tel.: 030 - 622 22 60, 030 - 621 20 05

In unseren Sprechzeiten melden wir uns bei Ihnen zurück:
Mo 10 bis 17 Uhr
Di, Mi 10 bis 16 Uhr
Do 14 bis 19 Uhr
(Rechtsberatung Mo 14 bis 17 Uhr, nur nach Absprache!)

Wie geht es dann weiter?


Wir vereinbaren einen Termin für ein Gespräch in unserer Beratungsstelle Frauentreffpunkt. Zu diesem Gespräch können Sie gerne eine Begleitung mitbringen. Die Sozialarbeiterin berät Sie in einem oder mehreren persönlichen Gesprächen zu all Ihren Fragen und Problemen. Sie unterstützt Sie auch im Kontakt mit Gerichten, Ämtern und anderen Institutionen.
Wenn Sie Schutz brauchen, hilft sie bei der Suche nach einem Frauenhaus oder einer Zufluchtswohnung.
Einmal in der Woche bietet eine Rechtsanwältin kostenlose Rechtsberatung in der Beratungsstelle an, z. B. zu Anzeigenerstattung und Strafverfahren, Sorge- und Umgangsrecht für die Kinder, Aufenthaltsrecht etc. an.

Was ist für mich noch wichtig zu wissen?



In der Beratungsstelle Frauentreffpunkt in Neukölln verfügt eine Mitarbeiterin über Gebärdensprachkenntnisse. Der Frauentreffpunkt hat ein Betreuungsangebot für Kinder, d. h. gehörlose Frauen können ihre Kinder zur Beratung mitbringen. Diese werden dann im Kinderbereich betreut.

Kontaktdaten zu den Beratungsstellen

(*) mit spezieller Ausstattung für gehörlose Frauen

Frauentreffpunkt
Tel.: 030 - 622 22 60
Fax: 030 - 62 70 55 18
SMS: 0151 - 56 74 09 45
Gebärdensprachgrundkenntnisse (*)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.offenesozialarbeit-skf.de

Frauenraum
Tel.: 030 - 448 45 28
Fax: 030 - 448 45 27
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frauenberatung Bora
Tel.: 030 - 927 47 07
Fax: 030 - 92 37 52 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.das-beratungsnetz.de (e-mail und chat- Beratung)
www.frauenprojekte-bora.de

Frauenberatung Tara
Tel.: 030 - 78 71 83 40
Fax: 030 - 78 71 83 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GFGB e.V.
Friedrichstraße 12
10969 Berlin
Tel: 030 - 251 70 52
Fax: 030 - 74 77 66 99
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gfgb.de

Gehörlosenverband Berlin e.V.
Friedrichstraße 12
10969 Berlin
Fax: 030 - 251 70 53
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.deafberlin.de

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION