Unsere Arbeit ist erfolgreich - Schwerpunkte für 2010

Bei den Frauenprojekten in Berlin ist das Thema Behinderung nicht mehr wegzudenken. Die Situation behinderter Frauen wird vielmehr durchgängig als Querschnittsthema beachtet. Dies ist ein wichtiges Ergebnis unserer Klausurtagung am 30. Januar 2010 und stellt einen großen Erfolg unserer Arbeit dar.
So selbstverständlich wie das Thema Behinderung inzwischen in Frauenzusammenhängen wahrgenommen wird, so selbstverständlich muss das Thema Frauen auch in der Behindertenszene berücksichtigt werden. Daran werden wir weiter arbeiten.

Inhaltliche Schwerpunkte im Jahr 2010 werden die Themen Gesundheit und Elternassistenz sein. Beide Bereiche wollen wir im Licht der UN-Behindertenrechtskonvention bearbeiten. Mit der Konvention engagieren wir uns für ein diskriminierungsfreies, barrierefreies Gesundheitswesen und für einen Rechtsanspruch auf  Elternassistenz . Letzterer muss in einem Gesetz zur sozialen Teilhabe verankert werden. Das soll bei der anstehenden Reform der Eingliederungshilfe realisiert werden.

Wir sind erleichtert, dass unsere weitere Arbeit gesichert ist, weil das Netzwerk ab Januar 2010 in die Regelfinanzierung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen aufgenommen wurde. Damit entfällt endlich das regelmäßige Bangen um die weitere Finanzierung.

 


TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION